HANNAH RAUẞ

Visual Communication
Designer  |  Hamburg

› Read more

+ 49 160 16 29 5 29

hannah @ rauss . net

Logo Design, Veranstaltungen, Workshops / Seminare

Im #WirFuerSchule-Hackathon wurden heute über 200 Projekte eingereicht. 🙌

Ich habe einige Teams begleiten dürfen und möchte hier dieses besonders hervorheben:

Die Schule als StartUp

Ein extrem gut eingespieltes Team voller Begeisterung, das ein umfangreiches Konzept für „Die Schule als StartUp“ auf die Beine gestellt hat! Das Modell, das das Team entwickelte, ist sofort umsetzbar, beliebig multiplizierbar, skalierbar und erweiterbar.

„Wir wollen die alte Welt der Schule mit der neuen Welt des Lebens und des Arbeitens verbinden, indem wir von StartUps lernen. Digitalisierung trifft persönliches Miteinander.“

👉 Zum Pitch-Video
👉 Zur Konzept-Präsentation
👉 Zum Dev-Post

Und hier noch einige Auszüge aus der Konzept-Präsentation. 💛🚀

Logo Design, Sonntagsprojekt, Typographie

Ich hoffe, dieser Blogeintrag wird kein Rant über (manche) Google Fonts, sondern einer über die Entwicklung des print4life-Logos, aber mal sehen, wohin er führt!

Auf der Suche nach der passenden Schrift für print4life, kristallisierte sich Asap Condensed als mein absoluter Favorit heraus. Besonders die Zeichen p, r, i, n, t, 4, l, f und e sahen stimmig aus und hatten genau den Charakter, den ich suchte. Keine andere Schrift in meiner engeren Auswahl konnte da mithalten und man könnte meinen, damit wäre es entschieden und alle lebten glücklich bis an ihr Lebensende. Aber nein.

Irgendwas stimmte an dieser Font nicht. Es ist erst nur ein Gefühl und so richtig möchte man dem auch gar nicht auf den Grund gehen, denn das p, r, i [ … ] und der Charakter sind doch genau das, was man suchte, aber es nützt ja nichts. Früher oder später wird man eh mitten in der Arbeit mit dieser Font auf die schlechten Eigenschaften stoßen und hat letztendlich mehr damit zutun, alles wieder umzustellen, wenn sie gravierend und nervtötend sind, als sich gleich am Anfang auf die bittere Suche nach dem Grund für das Gefühl zu begeben. Und lange suchen musste ich bei der Asap Consended wirklich (leider, mensch, warum denn?) nicht.

Der wesentliche Punkt, weshalb ich mit der Asap Condensed nicht weiterarbeiten konnte, ist das schlechte Verhältnis der Buchstaben zueinander (Kerning) und der Worte untereinander (Wortabstand). Alles ist unglaublich schlecht ausgeglichen. So schade! Beim Lesen von Fließtexten reihen sich die Worte so eng aneinander, dass man die Leerzeichen, gefühlt, auch gleich ganz weglassen könnte. Ein Fließtext, der sich nicht gut lesen lässt (oder wie ein sehr nervöser, in eins durchquasselnder Erzähler rüberkommt¹)? Da muss man gar nicht weiter drüber nachdenken und einen Haken hinter die Sache setzen. Konnte ich aber auch nicht! Ich kombinierte die Asap Condensed (ausschließlich im Logo) mit der Roboto Condensed, hier eine Übersicht beider Schriften im Vergleich:

Mit der Entscheidung haderte ich verhältnismäßig lang (angesichts der knappen Alpha-Release-Deadline!), denn wenn man an einer Schrift erst einmal etwas Störendes gefunden hat, geht man mit ihr hart ins Gericht. Aber wie ich es auch drehte und wendete und kritisch beleuchtete, sie passte einfach perfekt.

Beim Logo sind Wortabstände redundant und ins Kerning geht man in der Logogestaltung immer noch mal manuell rein, egal wie gut die Schrift ansonsten ausgearbeitet ist. Und wenn die Wortmarke einmal steht und lange und friemelig händisch fein-gekernt wurde, dann passt das so. Alle schlechten Eigenschaften der Schrift waren für das Logo also nichtig. Dazu kam, dass die Roboto Condensed sie wunderbar ergänzte. Und so war die Entscheidung getroffen. And this is how Asap met Roboto.

Hier ein Vergleich der Asap Condensed vor und nach dem Kerning. Die gröbsten Änderungen: Der Abstand zwischen r/i, t/4, 4/l und f/e. Und das fertige Logo in verschiedenen Varianten (3farbig, 1farbig, landscape, negativ, Wortmarke, Bildmarke). Beim nächsten Blogeintrag geht es dann ins Layout, da freue ich mich selbst schon auf die Vorher-Nachher-Bilder, die ich erstellen möchte! Hoffentlich habe ich alles ausreichend dokumentiert. 🙇‍♀️ Bis dann!

__________________________________________________

¹   Heißt die Schrift Asap (As soon as possible), weil keine Zeit mehr für ein vernünftiges Ausarbeiten von Kerning, Wortabständen und einzelnen Buchstaben (g!) war? Oder weil der Text wirkt, wie von einem quasseligen, schnellen Erzähler vorgelesen und die Informationen damit eben ohne Pausen nervenstrapazierend aber as soon as possible rübergebracht werden? Man kann die Informationen zwar nicht mehr richtig gut aufnehmen, aber man hat schon das Gefühl, durch den Text zu rattern. Vielleicht beides zusammen? Wenn es so ist, muss man schon sagen, dass beide Ziele perfekt erreicht wurden!

Logo Design, Sonntagsprojekt, WirVsVirus Hackathon

Samstag, der 21. März – Mockup, Logo, Finales Layout

In regelmäßigen Zeitabständen treffen wir uns zu Meetings in Zoom. Und da wir alle natürlich sehr viel auf dem Zettel haben, bleibt in den Meetings nur wenig Zeit, unsere bunt zusammengewürfelte Truppe kennenzulernen. Wir rasen durch die Themen, verteilen die Aufgaben und besprechen Zuständigkeiten, anschließend arbeitet jeder schnell wieder für sich weiter – In einer Stunde treffen wir uns wieder! Aber nur so geht es. 🔥🔥🚀

Während ich am Morgen noch zwei-, dreimal anspreche, dass noch eine zweite Person im Design echt gut wäre, es als Gesuch auch in den großen Slack-Workspace schreibe und einige Designer dort direkt anschreibe, hake ich es spätestens ab dem frühen Nachmittag ab. Mein Zeitplan steht soweit und es bleibt keine mehr, um Verstärkung zu suchen. Gleichzeitig kommen die ersten Konzept-Schnipsel von Elmas, Nike und Brenda über Google Docs rein. Also einfach loslegen in der Konstellation, in der wir jetzt sind.

Während das Konzept weiter ausgearbeitet wird, muss ich parallel schon das Design auf die Beine gestellt bekommen. Und während das Design entsteht, wird von Martin bereits am MVP der Seite entwickelt. Auch die Texte sind stark vom Konzept abhängig und das Design wiederum von den Texten. Natürlich läuft alles gleichzeitig und überschneidet sich, aber wir haben eine super Gruppendynamik und die Zahnräder greifen meist ziemlich gut ineinander. Das macht viel aus und es läuft richtig gut!

Um 19:10 Uhr steht endlich der Name fest und ich setze mich fix ans Logo, worauf das Text/Kommunikation/Social-Media-Team um Claudia und Marie auch schon lange wartet. Es bleibt keine Zeit für eine umfassende Marktanalyse, die Farbe ist schnell festgelegt (Kommunikation/Wärme), die Isolation und Hilfe von außen ins innere passt und dann steht es auch schon. Nach einer Stunde ist das finale Logo fertig und ich setze mich zurück ans UI Design. Gegen 1 Uhr lasse ich den Tag ausklingen mit einer kurzen Spielerei in After Effects. Vielleicht kann man das Logo animiert ja auch nochmal gebrauchen. Für den nächsten und letzten Hackathon Tag wird das Stresslevel nochmal um einiges ansteigen und das nächste Meeting beginnt in 8 Stunden. Wie der letzte Tag ablief, schreibe ich im nächsten Teil. 👋

Logo Design, UI Design, uswief

Schon vor mehr als einem Monat (hier ein Teaser-Tweet vom 10. August) saß ich mit Philipp zusammen an dem Konfetti für das neue uswief-Design. Es ging im weiteren Verlauf nur kleckerweise voran, da im letzten Monat allgemein nicht so viel Zeit übrig war für Quatschprojekte. Aber jetzt wird es ja langsam wieder früher dunkel und die langen Abende, an denen man vor dem Bildschirm klebt, können endlich wieder zunehmen.

Auf jeden Fall ist es nun online. Schaut es euch auf uswief.de an und hört den Podcast an. <3

bild0787

Logo Design, UI Design, watched.li

Für’s Protokoll sozusagen. Mit dem watched.li-Update vom 30. August gibt es seit nun schon 43 Tagen tolle neue öffentliche Profile (hier ist meins) und auch ein watched.li-Logo, das in dieser Form ebenfalls bereits seit Ostern existiert, aber gut Ding will Weile haben (hier zum Vergleich der Schriftzug vorher). Oder so.

Bildschirmfoto 2015-09-16 um 14.31.22 welcome_teaser@2x

© 2018  RAUSS.NET  |  NOE.IO