HANNAH RAUẞ

Visual Communication
Designer  |  Hamburg

› Read more

+ 49 160 16 29 5 29

hannah @ rauss . net

| 20180909

Dänemark, Photographie, Reisen

Nachdem jetzt eine Zeit lang ganz schön viel los war, so wohl bei der Arbeit als auch im Leben (Work-Life!), war es dringend mal wieder Zeit in den Urlaub zu fahren.

Ganz neu ist, dass wir an einen Ort fuhren, an dem wir schon einmal waren. So konnten wir zwei Galerien bearbeiten und veröffentlichen, die den gleichen Ort betreffen, aber dieser zeitliche Abstand von zwei Jahren dazwischen liegt. Haben wir uns verändert? Hat Dänemark sich verändert? Ja, diesmal war es an zwei von drei Tagen etwas diesig und es hat leicht gefisselt. 🌧 Aber seht selbst!

👉 Galerie Dänemark 2018 👈
👉 Galerie Dänemark 2016 👈

| 20170424

Sonntagsprojekt #3, Stricheleien

***spoiler*** In der Galerie auf hej.world, an der wir gerade sitzen, wird es diesmal Eis geben. :)

| 20170406

Sonntagsprojekt #3, UI Design

Beim Schreiben des gestrigen Posts stolperte ich über einen Entwurf, der dieses Video der neuen hej.world-Navigation enthielt. Ich weiß nicht mehr genau, was ich dazu schreiben wollte, also veröffentliche ich das jetzt mal so. Zu Archivzwecken.

| 20170405

albumup

Und das geht so:

_    Zwei Wochen vorher einen Termin mit einem Notariatsbüro vereinbaren.
_    Morgens um 8:50 Uhr vor einem Gebäude treffen, in dem sich das Büro befindet.
_    Um 9 Uhr mit dem Aufzug in den siebten Stock fahren.
_    In einen Raum voller Bücher und einem großen Konferenztisch geführt werden.
_    Die Personalausweise abgeben. Und wieder bekommen.
_    Der Notarin zuhören, wie sie den Gesellschaftsvertrag vorliest.
_    Noch mehr zuhören, wenn sie erklärt, wieso sie dieses oder jenes so oder so empfiehlt.
_    Zum Beispiel, was passiert, wenn sich einer von uns hoch verschuldet.
_    Oder stirbt.
_    Dann schnell alle unterschreiben.
_    Fertig!


| 20170309

Italien, Photographie, Reisen

Es ist vollbracht! Hier gehts zu unserem letzten Tag des Italien-Urlaubs. Er hinterlässt ein ambivalentes Gefühl, ein Urlaub mit schönen und anstrengenden und schönen und anstrengenden und schönen Momenten.

Vielleicht war es das Wetter, vielleicht war es Italien, vielleicht war es eine schwierige Zeit für mich und ein großer Verlust noch viel zu frisch und diese Reise dafür viel zu früh. Also eigentlich ist es klar. Ich war’s. Zumindest was mein eigenes nur okayes Gefühl für diesen Urlaub angeht. Philipp hingegen bemängelt vor allem die Zeitplanung, bzw. geschlossene Museen und langweilige Städte. Nur hätte es auch viele bessere Reisebegleitungen gegeben, als mich, meine traurigen Momente und mein dünnes Nervenkostüm. Nun, das gehört anscheinend alles zum Leben dazu. Mit dem nächsten Urlaub ließ ich mir auf jeden Fall mehr Zeit. Davon bald mehr mit weiteren Fotogalerien!

© 2018  RAUSS.NET  |  NOE.IO